Am 02. und 03. März fand das erste Seminar zum Thema Social Entrepreneurship in Form einer Kooperation mit der Fakultät Soziale Arbeit der Ostfalia Hochschule statt. Es war ein zweitägiger Workshop und wurde im Rahmen verschiedener Seminarmöglichkeiten als Wahlmöglichkeit für die Studierenden angeboten.

Social_Entrepreneurship

 

Die Teilnehmerresonanz war mit jeweils 20 Bachelorstudierenden pro Tag sehr positiv ausgefallen. Am ersten Tag ging es los mit fachlichem Input zu Themen wie Kreativität, Business Modelling und erfolgreichem Pitchen. Im Anschluss wurden Probleme am Campus identifiziert und in Teams Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Es herrschte eine sehr konzentrierte und kreative Arbeitsatmosphäre mit besonderem Fokus auf die Value Creation mittels entsprechender Canvas.

dav

 

Der zweite Tag stand im Zeichen des Design Thinkings, präsentiert durch Prof. Beeh. Den Studierenden wurde die Methode nähergebracht und dann von Ihnen eingesetzt, um teils die identifizierten Probleme des Vortags weiter zu bearbeiten und um teils neue, soziale Herausforderungsfelder, wie die Inklusion von Geflüchteten zu bearbeiten. Trotz der Arbeit unter Zeitdruck kamen am Ende tolle Ergebnisse, kreative Lösungsvorstellungen inklusive Storytelling-Ansätzen und Rollenspielen zutage.

dav

dav

 

Eine Studentin berichtete, sie sei froh krankheitsbedingt im letzten Jahr die äquivalente Prüfung zu unserem diesjährigen Seminar nicht geschrieben zu haben, da sie den Workshop sonst verpasst hätte. Eine andere Studentin hat betont, dass sie das was sie an den beiden Tagen gelernt hat direkt für ihre sozialen Projekte einsetzen kann und wird.

Wir freuen uns sehr über die allzeit tolle Zusammenarbeit mit den Herren Prof. Kortendieck und Prof. Beeh und hoffen, dass dieses Format auch in Zukunft wieder seinen Platz unter den Wahlmöglichkeiten für die Studierenden findet.

dav