Mit einer innovativen Geschäftsidee und einem überzeugenden Konzept stehen euch alle Türen offen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um an Startkapital zu kommen: Förderprogramme, Crowdfunding, Risikokapitalgeber (“Venture Capitalist”), Privatdarlehen (“Family, Friends & Fools”), Bankkredite…

Für eine erste Orientierung stellen wir euch auf dieser Seite einige Förderprogramme vor. Es gibt natürlich noch viel mehr. Eine umfangreiche Übersicht über öffentliche Förderprogramme findet ihr in der Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums

Jede Finanzierungsform hat ihre Vor- und Nachteile. Kommt zu uns ins Gründercoaching und wir finden gemeinsam die beste Lösung für euch.

Logo Ostfalia Hochschule

Academic Ventures Capital

Die Academic Ventures GmbH & Co. KG ist eine Unternehmensbeteiligungsgesellschaft die sich an wissenschaftsorientierte Spin-offs der Ostfalia richtet. Studenten, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter können so mit Venture Capital unterstützt werden. Ein Beirat entscheidet über die Vergabe des Kapitals. Der oder die Unterstützte muss in regelmäßigen Abständen seinen Projektfortschritt präsentieren und befindet sich parallel im Ideeninkubator des Entrepreneurship Center.

Mehr Info:
Bei uns im Gründercoaching

Logo NBanK

Gründercoaching Deutschland

Ihr wollt euren Businessplan optimieren? Oder Markt- und Vertriebsstrategien entwickeln? Dann ist das “Gründercoaching Deutschland” richtig für euch. Allerdings sollten seit der Gründung noch keine fünf Jahre vergangen sein. Gefördert werden Zuschüsse zu den Coachingkosten von max. 50 % bis zu maximal 6.000 Euro.

Mehr Info:
www.nbank.de/Unternehmen/Existenzgruendung

Logo EXIST

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST-Gründerstipendium fördert Studierende, AbsolventInnen und WissenschaftlerInnen mit innovativen technologieorientierten oder wissensbasierten Gründungsvorhaben bei guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten. Ihr könnt 12 Monate lang Geld bekommen, um eure Gründungsidee in einen Businessplan umzusetzen – für euren Lebensunterhalt, Coaching und Sachmittel.

Mehr Info:
www.exist.de/DE/Programm/Exist-Gruenderstipendium/EXIST-Gruenderstipendium

EXIST-Forschungstransfer

Der EXIST-Forschungstransfer richtet sich ausschließlich an Forscherteams der Ostfalia, bestehend aus maximal zwei Wissenschaftlern und einem Techniker/Laborassistent. Das Förderprogramm deckt sowohl Personal- als auch Sachmittelausgaben bis zu 70.000 Euro. Darüber hinaus kann auch ein Gründerzuschuss von maximal 150.000 Euro erfolgen. Damit soll die lange Entwicklungsphase einer technolgieorientierten Unternehmensgründung abgepuffert werden (“Seedphase”).

Mehr Info:
www.exist.de/DE/Programm/Exist-Forschungstransfer/EXIST-Forschungstransfer

Investitionszuschuss Wagniskapital

Dieser Zuschuss fördert Gründungen indirekt, indem Investoren einen 20prozentigen Zuschuss zu ihrer Investition in ein junges, innovatives Unternehmen bekommen. Im Rahmen der Antragstellung wird dem Unternehmen die Förderfähigkeit für den Investitionszuschuss Wagniskapital bescheinigt. Diese Bescheinigung kann für die Akquise von Investoren eingesetzt werden. Damit vergrößern sich die Chancen für das Unternehmen, eine Finanzierung über Wagniskapital zu erhalten.

Mehr Info:

www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/investitionszuschuss_wagniskapital

High-Tech Gründerfonds

Ihr gründet ein Hochtechnologieunternehmen? Dann ist der High-Tech Gründerfonds die richtige Adresse. Jeweils 500.000 Euro Risikokapital erhalten rund 300 Unternehmensgründungen im High-Tech-Bereich. Sie sind für die Markteinführung gedacht. In einer zweiten Finanzierungsrunde könnt ihr weitere 500.000 Euro bekommen. Das Volumen des Fonds beträgt rund 272 Millionen Euro. Außerdem hat der High-Tech Gründerfonds ein bundesweites Netzwerk aufgebaut, um euch und euer Unternehmen in allen wichtigen Wachstumsphasen zu begleiten. Dazu gehören: Forschungseinrichtungen, Kompetenzzentren, Businessplan-Wettbewerbe, professionelle Coaches sowie Kapitalgeber wie Beteiligungsgesellschaften oder Seedfonds.

Mehr Info:
www.high-tech-gruenderfonds.de

ERP-Gründerkredit – Startgeld

Der Gründerkredit unterstützt Existenzgründer, Unternehmensnachfolger und junge Unternehmen mit bis zu 100.000 Euro für „alles, was zur Aufnahme und zum Betrieb einer unternehmerischen Tätigkeit notwendig ist”. Der einheitliche Zinssatz (effektiv ab 2,63%) ist unabhängig von Sicherheiten- und Risikobeurteilung und wird für die Kreditlaufzeit von bis zu 10 Jahren festgeschrieben.

Mehr Info:
www.gruenden.kfw.de/html/finanzierungsangebote/gruenderkredit-startgeld-067/

Business Angel Netzwerk

Das Business Angel Netzwerk (BANSON) ist ein Verein, der die Förderung einer innovativen Gründerkultur zum Ziel hat. Mitglieder und Förderer sind Institutionen wie die Wolfsburg AG, die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, die Technische Universität Braunschweig sowie Unternehmen und Privatpersonen. BANSON veranstaltet regelmäßige Matching-Abende, um GründerInnen und Förderer zusammenzubringen.

Mehr Info:
www.banson.net