Entrepreneurship Center | Lieber gründen



Tag-Archiv - Nachhaltigkeit

Allgemeine Information des Entrepreneurship Center

Gewinnt Fame & Know-How bei der internationalen “Youth Citizen Entrepreneurship Competition”

Die Stiftung Entrepreneurship von Prof. Faltin startet in Zusammenarbeit mit der UNESCO und der Goi Peace Foundation einen internationalen Wettbewerb für junge Entrepreneure zwischen 15 und 30 Jahren. Die Youth Citizen Entrepreneurship Competition ist eine tolle Chance, innovative Ideen und Projekte für einen positiven Wandel in der eigenen Region und in der Welt zu entwickeln. Durch das Herausstellen und die Auszeichnung der besten Beispiele für Youth Entrepreneurship soll die junge Generation ermutigt werden, die Initiative für soziale Innovationen zu ergreifen und als Pioniere eine harmonische und nachhaltige Gesellschaft zu schaffen.

Alle Teilnehmer erhalten kostenfreies Training auf der Online-Plattform Entrepreneurship Campus. Man kann mit Projektideen oder bereits existierenden Unternehmen teilnehmen. Auch eine Mehrfachteilnahme ist möglich.

Deadline für das Einreichen ist der 30. Juni 2014.

Mehr Infos auf:
www.youth-competition.org/about-the-competition

Info
Januar 16 2014
Allgemeine Information des Entrepreneurship Center

Neues Gründerporträt-Video: Christian Rank & André Giesler vom Café & Plattenladen “Riptide” in Braunschweig

Als Weihnachtsbonbon haben wir ein tolles neues Gründerporträt für euch!

Der vielseitig aktive Unternehmer Christian Rank bringt wunderbar auf den Punkt, warum sich Gründen lohnt. Mit dem eigenen Café & Plattenladen Riptide in Braunschweig haben er und sein Freund André Giesler sich einen Traum erfüllt. Quasi ohne eigenes Startkapital aber dafür mit umso mehr Mut und kreativen Ideen. Jetzt beschäftigen sie bis zu 10 Mitarbeiter und haben Stammkunden, die extra aus Berlin anreisen. Wie sie das geschafft haben? Seht selbst:

Info
Dezember 18 2013
Allgemeine Information des Entrepreneurship Center

Startup “UnserKleiderschrank.de” gewinnt I:CO Award 2013!

Das Startup UnserKleiderschrank.de hat den von der I:Collect AG und der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH ausgeschriebenen I:CO Award gewonnen! Inspiriert vom “Cradle to Cradle“-Konzept setzt der I:CO Award Anreize, um die Kreisreisläufe bei Textilien und Schuhen zu schließen. Prämiert werden zukunftsweisende Projekt von Designern, Kreativen und Wissenschaftlern.

Janina Segatz, Gründerin von UnserKleiderschrank.de und Mitarbeiterin des Entrepreneurship Center, ist völlig aus dem Häuschen und freut sich gemeinsam mit ihren MitgründerInnen Danica, Nathalie und Hamid über 1.500 Euro Preisgeld. “Wir haben ja schon an einigen Wettbewerben teilgenommen. Dass wir den I:Co Award gewonnen haben, bedeutet uns besonders viel, weil der Award nachhaltige Projekte auszeichnet und damit genau das hervorhebt, was uns antreibt: Mit einer benutzerfreundlichen Plattform den Menschen die nachhaltigere Nutzung von Kleidung einfacher zu machen.”

Kleiderschrank-ICO-Award-500x695

Info
Oktober 31 2013

Social Entrepreneurship in der Elektronikbranche: Das erste “Fairphone” kommt auf den Markt

Hallo Leute,

meine heutige Kolumne startet mit einem Fragezeichen: Wieso wissen wir eigentlich nicht, wo unsere Elektrogeräte herkommen, was in den Geräten drin ist und wer sie herstellt?

Genau diese Fragen bewegten ein paar kreative Köpfe im Waag Inkubator in Amsterdam. Sie beschlossen, ein eigenes elektronisches Gerät auf den Markt zu bringen und dabei jeden Produktionsschritt transparent zu machen. Um die größtmögliche Aufmerksamkeit zu erlangen, wählten sie das Gerät, was die Menschen am meisten verwenden: das Smartphone.

Nach drei Jahren Recherche, Verhandlungen und Entwicklungsarbeit ist es nun soweit: das erste Fairphone kommt in Europa auf den Markt. Technisch auf der Höhe, fair und umweltfreundlich produziert, mit gutem Preis-Leistungsverhältnis sowie transparenter Produktions- und Kostenstruktur. Ein super interessantes Social Entrepreneurship Project, finde ich. Was meint ihr? Schaffen sie es, den Markt signifikant zu beeinflussen?

Infos zum neuen Fairphone findet ihr auf www.fairphone.com.

Eure Merle

Juni 6 2013

Fixperts helfen bei Alltagsproblemen

Hey Leute,

am Wochenende bin über eine total coole Online-Plattform gestolpert: Fixperts! Die Plattform bringt Menschen mit Alltagsproblemen und Menschen, die diese lösen können, zusammen. Sei es eine Ohrring-Einsteckhilfe für Menschen mit Multiple Sklerose, eine günstige Selbstbaudämmung für undichte Fenster oder die verbesserte Handhabung einer Insulinspritze – Produktdesigner und Hobby-Bastler finden individuelle Lösungen, die das Leben der betroffenen Menschen lebenswerter machen.

Mehr Infos gibt’s auf www.fixperts.org und in einem aktuellen Beitrag auf Spiegel Online:
www.spiegel.de/netzwelt/web/internetplattform-fixpert-zeigt-tueftelvideos-a-895148.html

That’s Entrepreneurship!

Eure Merle

April 23 2013

Pfiffige Geschäftsidee: Dienstwagen? Dienstfahrräder!

Als leidenschaftliche Fahrradpendlerin war ich ganz verzückt, als ich heute Morgen beim frühstücksbegleitenden Internetspaziergang über eine innovative Geschäftsidee stolperte: Leasing für Dienstfahrräder!

Dienstwagen werden seit Jahrzehnten vom Staat subventioniert. Für jedes Fahrzeug im Fuhrpark kann der Arbeitgeber den Kredit oder die Leasingrate steuerlich absetzen. Nutzen die MitarbeiterInnen den Dienstwagen regelmäßig für private Zwecke, müssen sie lediglich ein Prozent des Listenpreises monatlich versteuern. Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand. Unternehmen bieten daher ihren MitarbeiterInnen immer öfter einen Dienstagen statt einer Gehaltserhöhung. Kein Wunder also, dass fast 60 Prozent der in 2011 neu zugelassenen PKWs als Dienstwagen angemeldet wurden.

Doch was ist mit den MitarbeiterInnen, die eigentlich gar kein Auto brauchen, sondern lieber mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Genau diese Frage stellte sich Ulrich Prediger im Jahr 2007. Damals war er Produktmanager bei einem Medizintechnik-Konzern. Sein Dienstwagen stand die meiste Zeit in der Garage. Als er seinen Chef fragte, ob er ihn gegen ein Fahrrad eintauschen könne, wurde er belächelt. Also recherchierte er und stellte fest, dass es in Deutschland kein Angebot für Leasing-Fahrräder gab. Eine Marktlücke! Er schrieb einen Businessplan und gründete 2008 die Firma LeaseRad. Zusammen mit seinem Geschäftspartner begann er mit der Vermietung von Fahrradflotten mit und ohne Motor an Unternehmen.

Klingt super, nur hatte die Sache einen Haken: Fahrräder fielen nicht unter das Dienstwagenprivileg. Ein paar große Firmen wie Telekom, Allianz und Ebay nutzten zwar sein Leasingmodell für E-Bikes, die Masse der Unternehmen aber hatte aufgrund des fehlenden steuerlichen Vorteils wenig Interesse. Jahrelang kämpfte Ulrich Prediger gemeinsam mit Verbänden wie ADFC, Bundesverband Elektromobilität und Verkehrsclub Deutschland (VDC) für die steuerliche Gleichstellung von Autos und Fahrrädern. Mit Erfolg! Anfang Dezember haben die Finanzminister der Länder entschieden: Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes sind wie Dienstwagen zu behandeln. LeaseRad wirbt damit, dass ArbeitnehmerInnen ihr Wunschrad über das Leasing bis zu 40 Prozent günstiger bekommen. Gerade bei hochqualitativen Pendlerfahrräder und E-Bikes macht sich das deutlich im Portemonnaie bemerkbar.

Auch für Startups könnte das Fahrrad-Leasing interessant sein. So kann man den MitarbeiterInnen einen besonderen Anreiz bieten, der die Betriebskasse weitaus weniger belastet als ein Dienstwagen und die MitarbeiterInnen im Idealfall auch noch fit hält.

Dezember 13 2012

STARTUPS_Merapi Foundstar_StartupSchaubude STARTUPS_WorkAtSchool Schaubude_af-inventions EasyOutsourcing_StartupSchaubude tegoclass_StartupSchaubude Startup Schaubude Druck Schaubude_Mobfish Schaubude_IANT aeroPS STARTUPS_JaLux deligo STARTUPS_echtrund STARTUPS_KIS postkarte Sprachheld_Startup_Schaubude_klein ESC Icon leanact GmbH Earls Finest Hundekekse_Website STARTUPS_Askozia Schaubude_vapintar CampusBraunschweig_Starup Schaubude Schmuck-aus-Mexiko_Startup Schaubude